Tagungen

noch einmal “Ökumenische Versammlung” in Mainz

Am 12. Februar 2014 ist hier im Blog der Aufruf zur Versammlung gepostet worden. Nun liegen weitere Unterlagen (pdf-Dateien) vor – allgemeiner FlyerWorkshops

Hier ist eine Crowdfunding-Seite “startnext”, in der es auch um ein Filmprojekt für die Ökumenische Versammlung geht. Unterstützung ist sehr wünschenswert. Wenn 75 Leute das Projekt unterstützen, geht es in die Finanzierungsphase. Auf der Filmprojektseite ist auch ein Trailer zur Versammlung zu sehen.

Peace Event Sarajevo, 6.-9. Juni 2014

2014-06-06_LOGOPeaceevent-EngEs bleibt dabei:
Frieden schaffen ohne Waffen
www.peace-event.eu
Sei dabei!
Hinfahren, Mitmachen, Gestalten!
AnmeldeflyerAnmeldewebsiteTagungsflyer deutsch

Von einer kriegerischen und gewaltvollen Welt … zu Kulturen des Friedens, der Gewaltlosigkeit und Gerechtigkeit.
Wir laden alle herzlich ein, an den Aktivitäten und Veranstaltungen mitzuwirken. Tauscht Ideen und Gedanken mit Menschen vom Balkan, aus Europa und der ganzen Welt und tretet öffentlich und unübersehbar gegen Krieg und für Abrüstung ein.

Aufruf zur “Ökumenischen Versammlung” in Mainz

Die Ökumenische Versammlung 2014 findet vom 30.04. bis 04.05. in Mainz statt.
Für das Netzwerk Friedenssteuer sind die Themen und Inhalte der ÖV 2014 wichtig,

  • 2014-04-30_oekum-Versammlunweil sie in der Tradition des Konziliaren Prozesses stehen,
  • die Initiative zur ÖV 2014 von Basisgruppen kommt,
  • sie die multiple Krise der heutigen Weltgemeinschaft thematisiert, und
  • weil „Die Zukunft, die wir meinen – Leben statt Zerstörung“ im Kern auch unser Thema ist.

Deshalb: Anmelden! Teilnehmen! Mitmachen! allg. Aufruf!
Es ist wichtig, dass das Netzwerk wahrgenommen wird, mit seiner Thematik Militärsteuerverweigerung / Zivilsteuer und durch anwesende Personen!

Die Versammlung entfaltet in Hauptvorträgen, Workshops und Podien, in Feier, Gebet und Gottesdienst folgende den einzelnen Tagen zugeordneten Themen:

  • 30.04.  „Heimat Erde – Gerechtigkeit, Frieden, Schöpfungsbewahrung und ökumenische Spiritualität“, Hauptvortrag Geiko Müller-Fahrenholz, Podium u.a. mit Ulrich Duchrow und Konrad Raiser
  • 01.05.  „Gieriges Geld – Solidarisches Wirtschaften als Alternative“, Hauptvortrag Ulrich Duchrow, Podium u.a. mit Christian Felber
  • 02.05.  „Klimawandel und Biosphärenkrise – Chancen für eine ‚Große Transformation‘“, Hauptvortrag I Frau Prof. Chung, Hauptvortrag II Prof. Niko Paech
  • 03.05.  „Kein Blut für Rohstoffe! – Gerechter Frieden statt militärischer Gewalt“, Hauptvortrag Andreas Zumach, Podium u.a. mit Christine Hoffmann, Konrad Raiser
  • 04.05.  „Umkehr zum Leben – Die Zukunft, die wir meinen: Leben statt Zerstörung“, (Abschlussgottesdienst mit Bischöfin em. Bärbel Wartenberg-Potter) mit Übergabe einer Botschaft an ev. und kath. Bischöfe, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen, den Weltkirchenrat

Friedenssteuer-Jahrestagung 2014

Vom 4.-6. April 2014 trifft sich das Netzwerk Friedenssteuer zur Jahrestagung in Imshausen.
2014-04-04_Flyer-Frühjahrstagung
Freitagabend, Beginn 19 Uhr, sind wir Teilnehmende beim ‘Imshäuser Gespräch‘:
Ist der Pazifismus noch zu retten?
Asymmetrische Kriege versus Strategien der zivilen Konfliktlösung”
mit Dr. Tilman Evers, Sozialwissenschaftler und freier Berater im Bereich der Entwicklungspolitik und Konfliktbearbeitung sowie Mitglied im Vorstand des „Forum Ziviler Friedensdienst“.
Anmeldung zur Tagung bei Michael Held email – siehe Flyer, Anmeldecoupon

12. Internationale Münchner Friedenskonferenz

2014-01-31_PlakatFrKonfVom 31.1. bis 2.2.2014, Fr-So, findet die “12. Internationale Münchner Friedenskonferenz” statt.
Thema: Frieden und Gerechtigkeit gestalten – NEIN zum Krieg

Mehr zum Inhalt und zum Programm hier. Herzlich Willkommen!

  • 2014 jähren sich einige denkwürdige Ereignisse:
  • vor 100 Jahren wurde der 1. Weltkrieg begonnen,
  • vor 75 Jahren der 2. Weltkrieg.

Was haben wir daraus gelernt?
Vor 50 Jahren fand in München die erste Wehrkundetagung statt, heute Münchner Sicherheitskonferenz. Seither rechtfertigen viele TeilnehmerInnen der Konferenz machtpolitische Interessen und deren Durchsetzung mit militärischen Mitteln.
Demgegenüber stellt die Münchner Friedenskonferenz seit zwölf Jahren erfolgversprechende und erfolgreiche Beispiele des Ausstiegs aus der Gewaltspirale öffentlich vor.
Die Interventionskriege der letzten Jahre waren offensichtlich politische Misserfolge. Sie wurden von einem großen Teil der Bevölkerung abgelehnt. Das hat selbst die Bundesregierung dazu bewogen, Rücksicht auf diese Stimmung zu nehmen.
Immer noch setzt Sicherheitspolitik auf militärische Drohungen und Gewaltanwendung. Außenpolitik, die der Sicherheit der Menschen dient, muss sich am Ausgleich der Interessen und an Kooperation orientieren.

Friedensdekade 2013 – drei Vorträge in Berlin

Rund um die Friedendekade 2013 gibt es drei Vorträge in der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde, Lehndorffstraße 11-15 in Berlin-Karlshorst, zum Thema Gewaltfreiheit und Friedenssteuer.
Texte zu den drei Vorträgen und Referenten (pdf-Datei): 2013-11-06_drei-Vortraege-in-Karlshorst

  • Dr. Karl Martin: Mahatma Gandhi und Dietrich Bonhoeffer – Aktives Friedenshandeln in der Tradition gewaltlosen Widerstands, Mittwoch, 6.11.2013, 19:30 Uhr
  • Martin Arnold: Gandhis Erfolgsgeheimnis – Gütekraft entdecken,
    Donnerstag, 14.11.2013, 19:30 Uhr
  • Friedrich Heilmann: Netzwerk Friedenssteuer,
    Donnerstag, 21.11.2013, 19:30 Uhr

Friedenskongress der EKD

Die Kirchen sollten deutlicher Einfluss auf die politischen Entscheidungsprozesse nehmen.

Konflikte, wie aktuell in Syrien, fordern auch die Kirchen heraus. Was sagt die christliche Friedensethik angesichts der Frage, wie unschuldige Menschen geschützt werden können? Lassen sich Kriege durch gewaltfreie Konfliktbearbeitung verhindern? Diesen und weiteren Fragen stellte sich am 13. Und 14. Juni ein internationaler Kongress in Berlin. Mehr dazu auf den Seiten der Evangelischen Akademie Berlin.

Scroll to Top