Drucken

Kampagne "Bürgerbündnis 2017"

Was will die Kampagne? 

Die Friedensbewegung wird mit ihren vielen  Forderungen und Umsetzungsvorschlägen an die Politik öffentlich sichtbar. In ihrer ganzen Breite!
Darüber hinaus sind andere 'alternative' Bewegungen aus Ökonomie, Ökologie, Umwelt, Landwirtschaft, Entwicklungspolitik und... zum Mitmachen eingeladen. Dadurch entsteht ein gemeinsames 'Wahlprogramm der Zivilgesellschaft'.
So werden den MdB-KandidatInnen die gesamten Forderungen als eine nur im Verbund zu sehende und anzugehende  Aufgabe einer neuen Politik bewusst gemacht.  
Beispiel: Die Forderung des Netzwerk Friedenssteuer ist die Achtung der Gewissensfreiheit auch bei der Steuerzahlung; der Umsetzungsvorschlag ist das Zivilsteuergesetz.
Dazu laden wir Organisationen und einzelne Menschen ein, sich an die Kandidaten für einen Sitz im nächsten Bundestag zu wenden, sie zu informieren und zu Gesprächen in Wahlveranstaltungen zu ermuntern.

Hier geht's zum Aufruf für die gemeinsame Kampagne.

Drucken

Friedenssteuer Briefmarke

Die Friedenssteuer-Briefmarke mit 70 ct ist da. Verkaufspreis 85 ct+Porto.

Bestellung per eMail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Bestellung per Kontaktformular:
Gerlinde Rambow, Lina Hoffmann oder Gertie Brammer

Drucken

Neue Auflage “Leitfaden MSV” erschienen

Aufruf zur Buchbestellung “Leitfaden zur Militärsteuerverweigerung – Kriegsdienstverweigerung … mit der Steuer!” bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - siehe Friedenssteuer-Blog.

Drucken

Zahlen für den Krieg?

„Zahlen für den Krieg? – Gewissensfreiheit contra Steuerpflicht. Militärsteuerverweigerung als rechtliches Problem im demokratischen Steuerstaat“.

Die epd-Dokumentation zum Thema ist erschienen und kann bestellt werden - siehe Friedenssteuer-Blog