Mitgliederversammlung der Kooperation f. d. Frieden

Zur Mitgliederversammlung der Kooperation für den Frieden waren 15 Menschen aus Mitgliedsorganisationen und aus der Geschäftsstelle des Netzwerk Friedenskooperative nach Köln gekommen; Michael Held und Wolfgang Steuer vertraten das Netzwerk Friedenssteuer. Man traf sich im Friedensbildungswerk, nahe dem Dom.
Unter der Moderation von Jens-Peter Steffen (IPPNW und Koop-Frieden-Sprecher) hörte die Runde zunächst Beiträge zur erschreckend zunehmenden Militarisierung Read more

Herbsttagung des Netzwerks Friedenssteuer 14.-16.10.16

nwfs-arbeitstreffen
Regelmäßig im Oktober treffen sich aktive des Netzwerks Friedenssteuer, um die weitere Arbeit zu planen, eine Übersicht über Ausgaben und Projekte zu erhalten und Aufgaben intern zu verteilen.
Diesmal waren Stand und weiteres Vorgehen mit unserer Kampagne das Hauptthema, außerdem die Übergabe der Homepage-Betreuung an Marvin Mendyka und Wolfgang Steuer.
Friedrich Heilmann hat sich von den Vorstandsarbeiten zurück gezogen, die nun auf andere Schultern verteilt wurden. Dazu gehört auch die Planung unserer Jahrestagung, die vom 31.03. bis 2.04.17 in Erfurt-Hochheim im Tagungshaus der Lebenshilfe stattfinden wird.

 

Meine 13,21 € – Aktion gegen Beschaffung von Drohnen

mit Mustertext

2014-04-30_DrohneDas Netzwerk Friedenssteuer schließt sich dem Protest gegen die Beschaffung weiterer militärischer Drohnen an (www.drohnen-kampagne.de) und beschreibt eine Möglichkeit, die wir für gangbar halten, den eigenen finanziellen Beitrag – wenigstens symbolisch – zu verweigern. In Erklärungen an unsere Wohnsitz-Finanzämter werden wir unseren Protest ausdrücken gegenüber der Behörde, die gegen unseren Willen und Gewissen von uns allen die Mittel für die Finanzierung u. a. dieser Ausgaben eintreibt. Wir drücken unseren Protest mit folgendem Text aus (Word-Datei): aktualisiert
2014-01-04_gegen-Drohnenbeschaffung-Mustertext
(bitte anpassen: – Steuerart, – einbehalten oder rückfordern, dann Konto)

Wir hoffen, durch die Veröffentlichung unserer Formulierungen denjenigen Hilfe zu leisten, die unser Interesse teilen und selbst nicht wissen, wie sie handeln sollen.
Der Einbehalt eines Anteils fälliger Steuern kann später angerechnet oder einbehalten, ggf. mit einer Mahngebühr belegt werden (steht im Ermessen des Finanzamtes).
Das Netzwerk Friedenssteuer (www.friedenssteuer.de) bittet alle, die so oder ähnlich ihrem Finanzamt schreiben, um eine kurze Mitteilung an christel.spenn@web.de mit Betreff ‚Drohnenprotest’ zwecks Übersicht über die Verbreitung dieser Aktion.

Kaufen wir ein paar Drohnen?

Wie Netzpolitik.org am 17.03. unter Berufung auf einen ‚Newsletter Verteidigung‘ berichtet, sind die Militärs schon auf Drohnenkauf aus. Aufklärungsdrohnen, natürlich nur, aber mit der Möglichkeit späterer Bewaffnung mit Abwurf- und Lenkraketen.
Wir liefern schon mal das nötige Kleingeld dazu: in einer Stunde gibt das BM der Verteidigung 3,8 Mio €  von unseren Steuergeldern aus, pro Tag 91 Mio. Wir zahlen und zahlen…
Netzwerk Friedenssteuer will das ändern. Der Entwurf eines Zivilsteuergesetzes liegt vor – verfassungskonform, wie juristische Gutachter bestätigen.
Dies und anderes werden Themen unserer Jahrestagung am 4. – 6. April 2014 in Imshausen bei Bebra sein – siehe auch www.friedenssteuer.de