Friedenssteuerbriefmarke – last call

2013-05-01_Briefmarke-Friedenssteuer

Nennwert 58 ct und bitte bei Gerlinde Rambow bestellen.

Die Friedenssteuer-Briefmarke kann wieder bestellt werden. Die neue Auflage ist mit 6.000 Stück gedruckt und ist, so weit wir die Bestimmungen bisher kennen, die letzte Möglichkeit. Danach können wir sie nicht wieder auflegen, weil die Post die “individuellen Marken” auf max. 10.000 Stück begrenzt. Oder weiß es jemand besser?
Also flugs bestellen – per eMail bei Gerlinde Rambow.

Rüstungsexportkontrolle – eine Studie

“Parlamentarische Kontrolle und Transparenz von Rüstungsexporten” heißte eine 23-seitige Studie von Jan Grebe und Sebastian Roßner, herausgegeben von “Misereor” und “Brot für die Welt”. Im Vorwort von Dr. Bornhorst, Misereor und Dr. Seitz, Brot für die Welt, heißt es:
” … Deshalb beteiligen wir uns an der öffentlichen Debatte über die friedenspolitische Ausrichtung deutscher Entwicklungs-, Außen- und Sicherheitspolitik, insbesondere im Dialog mit der Bundesregierung und dem Deutschen Bundestag.”

2013-07-29_Studie_Ruestungsexportkontrolle

Gegen den Verlust des Politischen

Offener Brief von Christen zur Bundestagswahl von:
Almuth Berger, Berlin, Volkmar Deile, Berlin, Heino Falcke, Erfurt, Jochen Garstecki, Magdeburg, Heiko Lietz, Güstrow, Ruth und Hans Misselwitz, Berlin, Konrad Raiser, Berlin, Gerhard Rein, Berlin, Hans-Jochen Tschiche, Satuelle

Wir wenden uns mit diesem Brief an alle, die von der Politik in unserem Land enttäuscht sind, wie von einer Lähmung befallen und fast kapitulieren vor der Frage, was sie wählen und ob sie überhaupt wählen sollen. Wir wollen aber nicht länger hinnehmen, dass eine Debatte über langfristige gesellschaftliche Ziele nicht nur nicht stattfindet, sondern auch offenbar nicht gewollt ist …
2013-07_Christen-zur-Bundestagswahl_Offener-Brief

Global Peace Index

Der Global Peace Index, der mittel 15 Kriterien ein Friedensranking erstellt, setzt Deutschland zwar auf einen der vorderen, jedoch doch nur den 15. Platz. Damit bekommt unser Land u.a. die Quittung für den hohen Waffenexport. Dieser Index berücksichtigt auch die wirtschaftliche Lage in den untersuchten Ländern; wegen der wirtschaftlichen Probleme in Europa sinkt das Friedensniveau unserer Weltregion. Vielleicht ist dieser differenzierte Index eine Verständnishilfe für unser Anliegen, unsere Steuern auf gar keinen Fall für Verteidigung, Rüstung und Krieg einsetzen zu wollen.
siehe Süddeutsche Zeitung vom 12. Juni 2013

Friedenssteuer Briefmarke kommt wieder

2013-05-01_Briefmarke-FriedenssteuerDie Friedenssteuer Briefmarke wird nach dem großen Zuspruch beim und nach dem Kirchentag 2013 wieder aufgelegt. Die erste Auflage ist restlos vergriffen. 600 Stück sind schon vorbestellt, die Neuauflage ist in Arbeit – nicht die Geduld verlieren.
Sie wird vom Netzwerk Friedenssteuer zum Nennwert von 58 ct angeboten und kann bei Gerlinde Rambow bestellt werden.

Offener Brief an Dr. Thomas de Maizière

Von Berliner Christinnen und Christen ist ein offener Brief an Bundesverteidigungsminister Dr. Thomas de Maizière geschrieben worden. Zu den Unterzeichnenden gehören auch Ingrid Ehrler und Friedrich Heilmann vom Netzwerk Friedenssteuer.

“Sehr geehrter Herr Minister,
anlässlich einer Veranstaltung in der Französischen Friedrichstadtkirche (Berlin) haben Sie eingeräumt, dass es „gerechte Kriege“ nicht gibt, wohl aber „gerechtfertigte“. Wir, die Unterzeichnenden dieses offenen Briefes, fragen Sie: Wer oder was rechtfertigt die jetzt und in Zukunft stattfindenden Kriege? …”

2013-06-09_Brief-an-de_Maiziere

Scroll to Top