Redaktion der Friedenssteuer Nachrichten sucht Nachfolge!

Unsere Redakteurin Gertie Brammer schreibt:
Ich möchte aus Gesundheitsgründen die Redaktion der Friedenssteuer Nachrichten zum Januar 2022 gerne in andere Hände legen. Diese ehrenamtliche Funktion habe ich seit 2003 inne und erstellte ein bis zwei Hefte pro Jahr, mit 12, 16 oder auch mal 20 Seiten, wenn viel zu berichten war.
Die Redaktionsarbeit hat mir sehr gut gefallen! Das brauchte oft viel Zeit, was mir aber nichts ausgemacht hat – wie das so ist, wenn man’s mit Herzblut anpackt. Nun protestiert aber der Rücken immer deutlicher, wenn ich länger vor dem PC sitze.

Die Inhalte der FN umfassen die Vereinsnachrichten, Aktivitäten zu unserem Zivilsteuergesetzentwurf und zu den weiteren Engagements unserer Aktiven, Berichte von internationalen Friedenssteuer-Aktivitäten sowie weitere, uns nahestehende Inhalte. Die Artikel verfassen in der Regel die Redaktion und die Aktiven.

Die Redaktionsaufgabe umfasst die Sammlung von Artikeln, Anregungen zum Schreiben und ggf. deren Redigieren, die Festsetzung des Redaktionsschlusses, das Layouten und den Druckauftrag. Den Versand der Hefte übernehmen Aktive des Vereins NWFS.

Als vor Jahren unser ehrenamtlicher Layouter ausgestiegen ist und niemand von uns diese Funktion  übernehmen konnte, haben wir eine hauptamtliche Layouterin beauftragt, mit der die Arbeit richtig Spaß macht; sie bereichert die Ausgabe mit guten Ideen. Wenn wir allerdings eine/n ehrenamtliche/n Layouter/In finden würden, käme das unserer nicht so üppigen Kasse sehr entgegen.

Für eine/n hauptamtliche/n Redakteur/In reichen die Finanzen nicht; wir können allerdings eine Ehrenamtspauschale bis höchstens 500 € jährlich zahlen.
Wer gerne Texte verfasst und Texte von anderen redigiert; wer Lust hat, mich als – nicht professionelle – Redakteurin abzulösen, möge mich bitte anrufen oder per E-Mail kontaktieren: 05861 – 98 57 42; brammer[ät]friedenssteuer.de. Ich würde ich mich sehr freuen. Nur zu!