Drucken

Auf einen Blick

Aus der Friedenssteuer-Arbeit: (siehe auch ausführliche Dokumentation der Friedenssteuerarbeit, pdf-Datei)

1982 Erster Prozess in Berlin
1983 Gründung der „Friedenssteuer-Initiative“
1985 Erste Verfassungsbeschwerde
1986 Erste Intern. Konferenz in Tübingen und dann alle zwei Jahre in verschiedenen Ländern
1986 „Aktion 5,72 DM“ – KFZ-Steuer Verweigerung
1986 1. Gesetzesentwurf im Bundestag
1990 und 1992 und 1994 weitere Gesetzentwürfe
1991 Erste öffentliche Verhandlung beim Bundesfinanzhof in München
1991 Buch Dr. Paul Tiedemann „Das Recht der Steuerverweigerung aus Gewissensgründen“
1992 Gutachten „Pazifistische Steuerverweigerung und allgemeine Steuerpflicht“ („FEST“)
1992 In der evang. Landeskirche Berlin-Brandenburg wollen 600 Beschäftigte Militärsteuer verweigern
1993 Verleihung des Aachener Friedenspreises
1993 Die EKD-Synode beschließt, Gespräche mit den verweigernden Beschäftigten zu führen
1994 Gründung von CPTI – „Conscience and Peace Tax International“ mit Sitz in Brüssel/Belgien
2000 Start der Unterschriftenaktion zur politischen Unterstützung unseres Anliegens
2002 9. Internationale Konferenz in Hirschluch b. Berlin
2003 Gründung des gemeinnützigen Vereins „Netzwerk Friedenssteuer“
2003 Konzept für ein Zivilsteuergesetz
2003 Mitgründung der „Kooperation für den Frieden“
2005 Übergabe von 12.000 Unterschriften an den Bundestagspräsidenten
2006 11. Internationale Konferenz in Woltersdorf b. Berlin
2006 Text für das Menschenrecht auf Ablehnung von militärischer Gewalt
2008 Jubiläumstagung 25 Jahre „Friedenssteuerinitiative“, heute „Netzwerk Friedenssteuer“
2009 Verfassungsbeschwerde von 10 Personen gegen die Verwendung unserer Steuern für Rüstung und Militär
2009 10-Minuten-Film „Friedenssteuer“
2010 Stand beim Ökumenischen Kirchentag in München
2011 Finanzamtskampagne „STEUERN GEGEN GEWALT“
2012 Nichtannahmebescheid zur Verfassungsbeschwerde durch das Bundesverfassungsgericht
2013 Studientag „Zahlen für den Krieg - Gewissensfreiheit contra Steuerpflicht“,
         Akademie Hofgeismar in Kooperation mit der Konferenz für Friedensarbeit im Raum der EKD
2014 epd-Dokumentation „Zahlen für den Krieg - Gewissensfreiheit contra Steuerpflicht“ erschienen
2014 Beschluß zur Militärsteuerverweigerung durch die Konferenz für Friedensarbeit im Raum der EKD
 
Seit 1983 werden regelmäßig Lobbygespräche mit Bundestagsabgeordneten aller Fraktion geführt, um für das Anliegen der Militärsteuerverweigerung aus Gewissensgründen Akzeptanz und Unterstützung zu finden. Ziel ist es, einen Gesetzentwurf für eine Zivilsteuer möglichst fraktionsübergreifend im Bundestag zur Abstimmung zu bringen.