Drucken

Anderkonto

Seit über 30 Jahren haben Menschen, welche die Verwendung (oder: den Missbrauch) ihrer Steuern aus Gewissensgründen ablehnen, einen Weg gesucht, diesen Missstand gegenüber der Finanzbehörde offen zu legen. Dies geht sinnvoller Weise durch den Rückbehalt eines Teils oder der gesamten Steuerschuld bei Einkommen- oder Kraftfahrzeugsteuern. Der zurück behaltene Teil der Steuern kann auf einem Anderkonto hinterlegt werden, welches Frau Rechtsanwältin Besendahl in Freiburg für das Netzwerk Friedenssteuer führt. Eine solche Hinterlegung ist nicht strafbar, kann aber Mahngebühren, einen Säumniszuschlag, im weiteren Verlauf evtl. auch eine Pfändung nach sich ziehen.
Gleichzeitig soll dem Wohnsitz-Finanzamt der Grund für die Weigerung der Steuerzahlung genannt werden, z. B. in einem persönlich gefassten ‚Antrag auf Erlass der Xx..steuern’ oder einem angepassten Musterbrief, der von dieser Internetseite unter „Downloads -> Finanzamtskampagne“ als doc- oder pdf-Datei herunter geladen werden kann.
 
Zur Beratung kann sich jede und jeder, deren und dessen Gewissen die Militär-Zwangsfinanzierung durch uns alle belastet, an uns wenden über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Erläuterungen zum Rechtsanwalts-Anderkonto finden Sie hier.